Herren I: FC Lustadt - FSV Freimersheim 1 : 0

Sieg im Derby gegen Freimersheim

Im Flutlichtspiel am Freitagabend vor dem „Handkeesfescht“ traf der FCL auf dem heimischen Geläuf auf die Gäste vom FSV Freimersheim. Das Team um Edin Pita hatte im Oktober 2017 das Hinspiel mit 1:0 gewonnen. Vor ungefähr 230 Zuschauern entwickelte sich von Beginn an das erwartete temporeiche und intensiv geführte Derby der Nachbarvereine, welches vom Schiedsrichtergespann um Referee Bauer jedoch solide geleitet wurde.
Der FCL versuchte den Gegner vom Anstoß weg mit einem frühen Pressing zu Fehlern zu zwingen. Bereits in der 4. Minute gelang dem FCL hierdurch nach einem Angriff über die linke Seite der Führungstreffer. Pascal Gaschott setzte sich am Flügel durch und flankte scharf in den 5m-Raum, von wo der eingelaufene Johannes Hellmann die Pille im gegnerischen Gehäuse unterbrachte.
Mit diesem 1:0 entwickelte sich in Halbzeit 1 ein offenes Match auf beiden Seiten, bei welchem die Gäste durch verschiedene Standards immer mal wieder gefährlich vor das Tor des FCL kamen, wie z.B. durch einen Schuss von Thomas in der 25. Minute, welchen Torhüter Falk jedoch glänzend parierte. Genauso erspielte sich aber auch unser Team immer wieder Torchancen, neben einem Schuss von Glaser im Folgenden noch Chancen durch Jonas Meier, oder bspw. nach einem Standard mit einen Kopfball-Streichler von Chirieac.
Nach der Halbzeitpause agierte das Team um Kapitän Dambach weiterhin aus einer kompakten Grundordnung. An dem abwechslungsreichen Spiel aus der 1. Halbzeit änderte sich nichts. Freimersheim verstärkte durch Einwechselungen und Umstellungen die Offensivbemühungen, der FCL versuchte die sich ergebenden Räume zu nutzen. Mit Flanken und hohen Bällen erzeugten die Gäste eine gewisse Torgefahr, jedoch ohne die 100%-ige Chance zu kreieren. Diese hatte vielmehr der FCL in Person von Jonas Meier in der 74. Minute, als dieser nach eigener Balleroberung allein auf das Freimersheimer Gehäuse zulief. Mit einer starken Fußabwehr verhinderte der Keeper jedoch das 2:0.
So blieb es auch in der Schlussviertelstunde bei dem engen 1:0 zugunsten des FCL, bei welchem mit Max Imo, Tom Ulses und Martin Wall nochmals frische Kräfte eingewechselt wurden. Durch die konzentrierte Abwehrarbeit sowie aufgrund der immensen Laufbereitschaft im Mittelfeld- sowie im Offensivbereich wurde der Derbysieg letztendlich eingefahren.
In der 89. Minuten quittierte noch der mit einer Freistoßentscheidung nicht einverstandene Freimersheimer Dennis Thomas aufgrund einer Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte. Im Beisein der Langzeitverletzten Humm, Werre und Radu konnte der FCL seinen Sieg im Sportheim feiern. Nun kann das Handkeesfescht kommen….

Der Kader des FCL:Falk, Theis F., Ulses, Güttler, Dambach, Chirieac, Mohr, Glaser, Misirli,
Dausch, Werling, Hellmann, Gaschott, Baumann, Meier, Imo, Wall.

Zusätzliche Informationen